„PROJEKT DES JAHRES” 2016. KREATIVE CHEMIE…

Veröffentlicht: 14-04-2017
projekt-des-jahres

Wir haben kürzlich die Gewinner der 7. Edition des Preisausschreibens Projekt des Jahres kennengelernt, das durch die Kapitalgruppe PCC organisiert wird. Das Preisausschreiben ist an Angestellte von Forschungs- und Entwicklungs-, Technologie- und Handelsabteilungen gerichtet. Das Hauptziel des Ausschreibens ist die Förderung von Innovation, Entwicklung neuen Technologien sowie die Optimierung von Produktionsprozessen in Anlehnung an gute Praktiken und Ideen der Angestellten.

Die Werte, die wir durch das Preisausschreiben „Projekt des Jahres“ fördern, bildet kreative Chemie, die voller Leidenschaft und eines frischen Blicks für Marktbedürfnisse sind. Als eine Firma mit internationaler Reichweite sind wir uns dessen bewusst, dass die Wirtschaft heute von Innovationen angetrieben wird. Dies gilt für jeden Industriezweig, und genau darin sehen wir unser Potential. Wir versuchen, unsere Angestellten dazu zu motivieren, nach Marktlücken zu suchen sowie die Bedürfnisse der auf dem Markt agierenden Unternehmen zu identifizieren. Das ist die erste Etappe. Die zweite besteht darin, diese Bedürfnisse durch ein Angebot der besten und schnellsten Lösungen – die nicht nur ein bestimmtes Problem lösen, sondern auch eine hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit bieten – zu erfüllen. In zwei Worten: „tailor made“, also maßgeschneiderte Produkte. Der Bedarf nach einzigartigen Lösungen in der Industrie steigt ständig an, und regt uns dazu an, ständig neue Handlungsbereiche zu entdecken. Das ist der Ursprung der dynamischen Entwicklung der Gruppe PCC in den letzten Jahren. Dank dem Preisausschreiben „Projekt des Jahres“ können wir Angestellte für eingeleitete Forschungsprojekte belohnen und weitere Schritte auf dem Weg zum Aufbau eines Image der Gruppe PCC als einer innovativen – und dadurch für unsere Kunden, Lieferanten, Investoren und andere Interessenten attraktiven – Firma machen“ – sagte Rafał Zdon, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von PCC Rokita.

In diesem Jahr haben unsere Experten, die Mitglieder des Wettbewerbsausschusses sind, drei sehr interessante Projekte ausgezeichnet, die 2016 eingeleitet worden sind. Der erste Preis ging an das Projektteam aus dem Polyolekomplex der Gesellschaft PCC Rokita S.A. für die Ausarbeitung von Spezialpolyolen mit verbesserten Eigenschaften. Unsere Forscher stellten sich den Marktproblemen von elastischen Polyurethan-Schaumstoffen, die hauptsächlich bei der Herstellung von Schaumstoffmatratzen zur Anwendung kommen. Dank dem besseren technologischen Prozess wurde eine Gruppe von Premium Polyolen geschaffen, die wirksam Vergilbungsvorgänge und Überhitzungsprozesse der Schaumstoffe ausgleichen und zusätzlich die Emission von flüchtigen organischen Verbindungen senken. Das Projekt wurde etappenweise realisiert, angefangen bei der Laborskala, bis hin zur Industrieskala. Die Gesellschaft PCC Rokita S.A. ist der erste Produzent in Europa, der Polyole solcher Art für elastische Schaumstoffe anbietet.

Den zweiten Platz im Preisausschreiben „Projekt des Jahres” erhielten die Angestellten des Phosphor-Chemiekomplexes für das Produkt mit der Bezeichnung „Roflex T70, ein strategisches Produkt mit dem breiten Anwendungsbereich als Zutat zu den Kunststoffen auf der Basis der Acryl-Phosphorsäureester. Es ist ein wichtiges Element der Materialien in vielen industriellen Zweigen, in denen die hohen Anforderungen der Brennbarkeit gelten. Die wachsenden Erwartungen im Sicherheitsbereich generieren den Bedarf an die Umsetzung der neuen, innovativen, ökologischen Produkte. Roflex T70 kennzeichnet sich durch die bessere Klassifizierung für die menschliche Gesundheit im Vergleich zu den am Markt angebotenen Lösungen unter Aufbewahrung der einzigartigen Applikationseigenschaften. Es charakterisiert sich durch die ausgezeichneten Eigenschaften im Bereich der Brandhemmung und Plastifizierung und oft erfüllt es die Rolle eines Reduktionsmittels der Viskosität oder eines Änderungsfaktors der mechanischen Merkmale. Seine einzigartigen Eigenschaften machen, dass es sehr wirksam ist und oft ist es die einige Lösung für die bestimmte Applikation. Die Produkte werden vor allem für die Bau-, Transport-, Bergbau- oder Förderbranche bestimmt. Es ist besonders wichtig bei der Produktion der Förderbänder, Folien oder technischen Stoffe. Vielmehr, das Produkt ist auch ein wichtiges Element der thermischen, akustischen Dichtungen und der quellenden Farben, die als Beschichtungen zum Schutz der Stahlkonstruktionen in den öffentlichen Plätzen, Bohrinseln und Schiffen angewendet werden. Die Arbeiten an dieses umweltfreundliche Produkt der neuen Generation dauerten 3 Jahre.

Der dritte Preis wurde an die Angestellten des Polyolekomplexes der PCC Rokita für die Erarbeitung eines innovativen Basisӧls mit der Bezeichnung „Rokolub PB-50“ verliehen, das für Schmierstoffformulierungen bestimmt ist. Die Entscheidung über die Aufnahme der Arbeiten an diesem Projekt wurde nach einer genauen Marktanalyse getroffen, die einen Bedarf nach einem Basisӧl mit höheren Klebrigkeitseigenschaften aufwies. Die hohe Abnutzungsresistenz des Produktes Rokolub PB-50 erlaubt es, die Zeiträume zwischen den Ölwechseln zu verlängern und garantiert einen sehr guten Schutz der geschmierten Geräte. Das preisgekrönte Produkt wird, dank seinen Eigenschaften, als Ölbasis in den Formulierungen von Hydraulikflüssigkeiten, in Industrieübersetzungen und als Kompressorӧl in Kühlsystemen verwendet.
Die einzigartige Zusammensetzung sowie die Herstellungstechnologie der preisgekrönten Produkte sind auf den Weltmärkten einmalig, und wurden nach eigenen Forschungskonzepten der Projektteams ausgearbeitet. Es muss erwähnt werden, dass die innerhalb der letzten 6 Jahre zum Wettbewerb gemeldeten Forschungsprojekte der PCC Gruppe Margen in Höhe von 200 Mio. PLN eingebracht haben.

Im Preisausschreiben wurden auch Spezialpreise verliehen. Der erste unter ihnen ist der Preis für den „Forscher des Jahres“, der an Herrn Tomasz Halamus ging. Der Titel des besten „Zwischengeschäftlichen Projektes“ wurde hingegen an die Teams von PCC Rokita und PCC Synteza für die Entwicklung neuer Produkttypen verliehen. In der Kategorie „Optimierung des Jahres“ ging der erste Preis an die Forscher aus dem Chlorkomplex von PCC Rokita – für die Erhöhung der Produktionskapazität des Propylenoxid-Produktionsbetriebs durch die Verbesserung der Arbeitsparameter der Verseifungssäule K-102. Den zweiten Preis in dieser Kategorie erhielten Vertreter des Polyolekomplexes – für das mit der Effizienzsteigerung der Produktionsanlage für polymere Polyole verbundene Projekt.

0 Ablage