DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND COOKIES PRODUCTS.PCC.EU

I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1. Diese Datenschutzerklärung (nachstehend „Datenschutzerklärung” genannt) betrifft die Webseite in der Subdomain www.products.pcc.eu und andere Webseiten betrieben von oder im Auftrag von PCC Rokita SA, auf denen veröffentlicht wurde (nachstehend „Service” genannt). Die Grundsätze der Nutzung des Service sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben, abrufbar unter dieser Adresse products.pcc.eu/de/nutzungsbedingungen-der-website/.

1.2. Die Datenschutzerklärung regelt nicht die Grundsätze der Verarbeitung von persönlichen Daten und Informationen betrefflich der Nutzer auf Drittwebseiten, zu welchen Verknüpfungen (Links), die im Service enthalten sind, führen können. PCC Rokita SA regt dazu an, nach dem Übergang auf andere Seiten sich mit deren Datenschutzerklärungen bekannt zu machen.

1.3. Die Datenschutzerklärung des Service hat einen informativen Charakter, was bedeutet, dass es keine Pflichten für die Personen die den Service nutzen (nachstehend „Nutzer” genannt) enthält.

1.4. Jegliche Wörter, Begriffe und Abkürzungen die auf dieser Seite vorkommen und in den Nutzungsbedingungen definiert wurden (z.B. Elektronische Dienstleistungen) sollen so verstanden werden, wie sie in den Nutzungsbedingungen des Service, abrufbar auf den Seiten des Service, definiert wurden, es sei denn die Bestimmungen der Datenschutzerklärung definieren sie anders.

 

II. ADMINISTRATOR DER PERSÖNLICHEN DATEN

2.1. Der Administrator der persönlichen Daten der Nutzer ist die PCC Rokita SA Gesellschaft, ul. Sienkiewicza 4, 56-120 Brzeg Dolny, registriert in dem Landesgerichtsregister (Krajowy Rejestr Sądowy) geführt von der IX Wirtschaftlichen Abteilung des Regionalgerichts für Wrocław-Fabryczna (IX Wydział Gospodarczy Sądu Rejonowego dla Wrocławia-Fabrycznej) mit der Nummer 0000105885, mit Steuer-Identifikationsnummer (NIP) 917-000-00-15 und USt – IdNr. (REGON) 930613932, mit Startkapital in der Höhe von 18.265.036 zł, voll bezahlt; Kontakt-E-Mail: – nachstehend „Administrator“ genannt.

2.2. Die persönlichen Daten des Nutzers werden in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (nachstehend „DSGVO” genannt) verarbeitet Die persönlichen Daten sind Daten nach Art.4 der DSGVO (nachstehend „Persönliche Daten” genannt).

2.3. Zwecks der Realisierung aller rechtlichen Anforderungen, wählt und setzt der Administrator entsprechende technische und organisatorische Mittel ein um die Sicherheit der verarbeiteten Persönlichen Daten zu gewähren und sie vor Zugang von unbefugten Personen zu schützen, so wie vor der Verarbeitung mit Verstoß gegen das geltende Gesetz zu schützen.

 

III. ZWECK UND AUSMAß DER VERARBEITUNG DER PERSÖNLICHEN DATEN, RECHTSGRUNDLAGE DER VERARBEITUNG UND DESSEN EMPFÄNGER

3.1. Der Administrator bemüht sich nach besten Kräften die Daten und Freiheiten der Personen, die die Daten betreffen, zu schützen, insbesondere bemüht er sich, dass die gesammelten Persönlichen Daten:

  1. rechtsmäßig, solide und übersichtlich für die Person, die die Daten betreffen, verarbeitet werden,
  2. für bestimmte, deutliche und gesetzlich berechtigte Zwecke und nicht für weitere Zwecke, nicht übereinstimmend mit den vorherigen, verarbeitet werden,
  3. adäquat, entsprechend und auf eine begrenzte Weise zu verarbeiten, die notwendig ist für die Zwecke für die sie verarbeitet werden,
  4. in der aktuellsten Version, die der Administrator gesammelt hat, zu verarbeiten, nach Bedarf werden diese aktualisiert,
  5. in einer Form die es erlaubt die Person zu identifizieren, die die Daten betreffen, für eine Zeit nicht länger als sie notwendig ist für Zwecke für die sie verarbeitet werden,
  6. in einer Form die entsprechende Sicherheit der Persönlichen Daten gewährt verarbeitet werden, damit auch Schutz vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung und unbeabsichtigten Verlust, Zerstörung oder Beschädigung, mit Hilfe von entsprechenden technischen und organisatorischen Mitteln verhindert werden kann.

3.2. Der Administrator verarbeitet folgende Persönliche Daten des Nutzers:

  1. Name und Vorname,
  2. Firmenname,
  3. E-Mail-Adresse,
  4. Telefonnummer,
  5. IP-Adresse des Nutzers.

3.3. Die Persönlichen Daten des Nutzers werden verarbeitet zwecks:

  1. Profilregistrierung,
  2. Nutzung bestimmter Elektronischer Dienstleistungen,
  3. Marketing und Verkauf der eigenen Produkte und Dienstleistungen des Administrators,
  4. Marketing und Verkauf der Produkte und Dienstleistungen Dritter, die Teil des PCC-Konzerns sind (vollständige Liste abrufbar unter der Adresse: http://www.pcc.eu/pcc-weltweit/), darunter Informationen über die Finanzsituation und Ausgabe von Wertpapieren unternommen von Mitgliedern des PCC-Konzerns,
  5. laufenden Kontaktes mit dem Nutzer,
  6. in Bezug auf die potenzielle Möglichkeit für entstehende Konflikte.

3.4. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Persönlichen Daten ist:

  1. im Bereich des Zweckes angegeben in Pkt. a., b. oben – Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b der DSGVO, d.h.Erfüllung des Vertrags oder Unternehmen von Handlungen zwecks dem Vertragsschluss auf Anfrage des Nutzers,
  2. im Bereich der Zwecke angegeben in Pkt. c., e., f. oben – Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der DSGVO, d.h. gesetzlich berechtigte Interessen realisiert durch den Administrator,
  3. im Bereich des Zweckes angegeben in Pkt. d. oben – Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der DSGVO, d.h. gesetzlich berechtigte Interessen realisiert durch eine Drittpartei.

3.6. Der Administrator bewahrt die Persönlichen Daten für die oben beschriebene Zwecke auf, so lange der Vertrag ausgeführt wird, allerdings bei der Verarbeitung für Marketingzwecke – bis Widerspruch eingelegt wird, es sei denn rechtliche Vorschriften verpflichten den Administrator sie länger zu verarbeiten oder sie werden im Falle potenzieller Ansprüche länger aufbewahrt, so lange bis sie per Gesetz verjähren, besonders per Zivilgesetzbuch.

3.7. Die Empfänger der Persönlichen Daten, verarbeitet vom Administrator, können folgende Dritte sein:

  1. Berechtigte zur Verarbeitung nach dem geltenden Gesetz,
  2. die den Administrator beim E-Mail-Versand unterstützen, und bei Marketingmaßnahmen, auch bei Marketingcampagnen,
  3. die Unterstützung und das Funktionieren der Werkzeuge und EDV-Systeme versichern (z.B. Datenaufbewahrung),
  4. die den Versand ausführen,
  5. die kontinuierlich rechtliche Dienstleistungen erbringen,
  6. die Dienstleistungen wie Scannen, Drucken, Korrespondenz-Betreuung, Archivierung und Dokumente-Vernichtung erbringen,
  7. die Kontrollen durchführen,
  8. Mitglieder der PCC-Gruppe, die den Administrator bei den oben genannten Handlungen unterstützen.

3.8. Jeder Nutzer hat das Recht:

  1. Zugriff auf die eigenen Persönlichen Daten zu erhalten,
  2. Berichtigung der eigenen Persönlichen Daten zu beantragen,
  3. das Löschen der eigenen Persönlichen Daten zu verlangen,
  4. die Begrenzung der Verarbeitung der eigenen Persönlichen Daten zu verlangen,
  5. Widerspruch gegen die Verarbeitung der eigenen Persönlichen Daten einzulegen,
  6. die eigenen Persönlichen Daten zu einem anderen Administrator zu übertragen (es sei denn die Grundlage für die Verarbeitung ist ein gesetzlich berechtigtes Anliegen des Administrators),
  7. eine Klage beim Vorsitzenden des Datenschutzamtes einzureichen.

3.9. Jeder Nutzer kann sich betrefflich der Verarbeitung der eigenen Persönlichen Daten mit dem Datenschutzinspektor per E-Mail kontaktieren: .

 

IV. COOKIES

4.1. Der Administrator nutzt Cookie-Dateien (kleine Textdateien, sog. Cookies), die auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden um dem Nutzer die Nutzung des Service zu erleichtern.

4.2. Cookie-Dateien enthalten verschiedene Art von Informationen, die grundsätzlich keine persönliche Daten sind (sie erlauben es nicht den Nutzer zu identifizieren). Manche der Informationen, abhängend von ihrem Inhalt und Art von Nutzung, können einer bestimmten Person zugeschrieben werden, z.B. wenn man sie mit den Daten die bei der Registrierung angegeben wurden verbindet, und somit werden sie als Persönliche Daten anerkannt. Was dies betrifft setzt man entsprechend die Bestimmungen in Bezug auf Persönlichen Daten ein (Abs. 2-3 oben).

4.3. Cookie-Dateien ermöglichen es u.a.:

  1. die Nutzer-Sitzung nach der Anmeldung aufrecht zu erhalten, dank dessen man sich nicht auf jeder Seite des Service einzeln anmelden muss;
  2. die einmal angegebenen Informationen zu speichern, damit der Nutzer nicht jedes Mal das Formular erneut ausfüllen muss;
  3. den Service an die Art der Nutzung durch den Nutzer anzupassen und die Zugänglichkeit dessen für den Nutzer zu erhöhen;
  4. Statistiken über die Besuche des Service zu führen.

4.4. Die Informationen, die man über Cookie-Dateien erhält sind u.a. der Name des Internetanbieters, die IP-Adresse des Nutzers, das Land aus dem der Nutzer sich mit dem Service verbindet.

4.5. Im Rahmen des Service werden zwei grundsätzliche Arten von Cookie-Dateien genutzt: „Sitzungscookies” (session cookies) und „permanente Cookies” (persistent cookies). „Sitzungscookies” sind temporäre Dateien, die auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden bis dieser sich von der Seite abmeldet, die Seite verlässt oder die Software ausschaltet (den Web-Browser). Die „permanenten Cookies” werden eine Zeit, abhängend von den Parametern der Cookies, auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert oder bis dieser sie von dem Gerät löscht.

4.6. In vielen Fällen erlaubt der Web-Browser standardmäßig das Speichern von Cookies auf dem Endgerät des Nutzers. Der Nutzer kann jederzeit die Cookies die auf seinem Gerät gespeichert sind löschen oder die Möglichkeit diese dort zu speichern blockieren in den Einstellungen des Web-Browsers (auch auf Handys oder anderen Geräten mit Internetzugang).

4.7. Umfassende Informationen darüber wie man Cookies blockiert/löscht sind in der „Hilfe”-Sektion im Menü des Web-Browsers, den der Nutzer verwendet, zugänglich. Zum Beispiel in dem Internet Explorer-Browser kann man die Cookie-Dateien auf diese Weise verändern: Werkzeuge -> Internetoptionen -> Datenschutz; in Mozilla Firefox: Werkzeuge -> Optionen -> Datenschutz, und bei Google Chrome: Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Datenschutz -> Inhalteinstellungen -> Cookie-Dateien. Die Zugangspfäde können sich unterscheiden abhängend von der genutzten Version des Web-Browsers.

4.8. Cookie-Dateien sind nicht schädlich, weder für den Nutzer noch für sein Gerät. Die Einschränkung der Nutzung der Cookies kann verschiedene Funktionalitäten im Service beeinflussen, die richtige Nutzung des Services ermöglichen oder erheblich erschweren, darunter es unmöglich machen die Nutzungs-Sitzung aufrechtzuerhalten, deswegen regt der Administrator dazu an den Cookie-Service im Web-Browser nicht abzustellen.

4.9. Die Anwendung von Cookie-Dateien durch den Administrator dient vor allem dazu die Nutzung des Service zu optimaliseren. Der Administrator arbeitet allerdings mit anderen Firmen, im Bereich der durch sie eingesetzten Marketingmaßnahmen (Werbemaßnahmen), zusammen und zum Zwecke der Analyse der Statistiken von Internet-Servicen (u.a. Berichte über demographische Daten und Interessen mit Hilfe solcher Werkzeuge wie Google Analytics). Zum Zwecke dieser Zusammenarbeit speichert der Web-Browser oder andere, auf dem Gerät des Nutzers gespeicherte, Software auch Cookies von Dritten die solche Marketingmaßnahmen unternehmen (sog. third-party cookies/Drittpartei-Cookies). Die Nutzung der Cookie-Dateien durch diese Drittparteien soll dazu führen, dass dem Nutzer nur diese Werbung gezeigt wird die seinen individuellen Interessen und Bedürfnissen entsprechen. In der Ansicht des Administrators ist die Anzeige personalisierter Werbung attraktiver für den Nutzer, als Werbung die ohne Zusammenhang mit seinen Bedürfnissen steht. Ohne diese Dateien wäre dies nicht möglich, da die Firmen, die mit dem Administrator zusammenarbeiten die Werbeinhalte für Webseiten liefern die der Nutzer nach dem Verlassen des Service besucht.

4.10. Die Cookie-Dateien, oben genannt in Abs. 9, können von den folgenden Firmen stammen:

  1. Google;
  2. Facebook.

Mehr Informationen über Cookies der genannten Parteien sind in deren Datenschutzerklärungen zu finden.

4.11. Der Service setzt die folgenden Arten von Cookie-Dateien ein:

  1. unverzichtbare – die notwendig für die korrekte Anzeige der Funktionen der Webseite sind;
  2. funktionelle – welche die Präferenzen der Nutzer speichern;
  3. externe – die das Funktionieren des Service effizienter machen, basierend auf der Art wie der Nutzer diese verwendet;
  4. third-party (Drittparteien) – die es erlauben Werbeinhalte betreffend des Administrators auf Webseiten anzuzeigen, welche der Nutzer nach dem Verlassen des Service besucht.

 

V. KONTAKT MIT DEM ADMINISTRATOR UND DATENSCHUTZINSPEKTOR

5.1. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit direkten Kontakt mit dem Administrator aufzunehmen, durch die Zusendung einer zweckmäßigen Nachricht entweder schriftlich oder per E-Mail auf die Adresse des Administrators, angegeben am Anfang der Datenschutzerklärung.

5.2. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit direkten Kontakt mit dem Datenschutzinspektor aufzunehmen, durch die Zusendung einer zweckmäßigen Nachricht entweder schriftlich an: PCC Rokita SA, Datenschutzinspektor, ul. Sienkiewicza 4, 56-120 Brzeg Dolny oder per E-Mail an: .

5.3. Der Administrator bewahrt die Korrespondenz mit dem Nutzer für statistische Zwecke auf und um am besten und am schnellsten wie möglich auf aufkommende Fragen zu antworten, und auch im Bereich der Entscheidung bei Reklamationen und um auf Basis von Anforderungen bei angegebenen Profilen administrativ einzugreifen. Die Adressen und Daten die auf diese Weise gesammelt sind werden nicht bei der Kommunikation mit dem Nutzer anders als zwecks der Erfüllung der Anforderung verwendet.

 

VI. ABSICHERUNGEN

6.1. Der Administrator nutzt alle technischen und organisatorischen Mittel um den Schutz der verarbeiteten Persönlichen Daten zu gewährleisten, entsprechend zu dem Ausmaß des Risikos und der Kategorie der Daten umfasst mit dem Schutz, insbesondere schützt er sie vor dem Zugriff auf die Daten durch unbefugte Personen, Verarbeitung mit Verstoß gegen das geltende Recht und jegliche Veränderung, Verlust, Beschädigung oder Zerstörung.

6.2. Der Administrator stellt entsprechenderweise folgende technische Mittel, die das Sammeln und die Veränderung der Persönlichen Daten versendet auf elektronischem Weg durch unbefugte Personen verhindert, zur Verfügung:

  1. Absicherung der Datenbank vor unbefugtem Zugriff,
  2. SSL-Zertifikat auf den Seiten des Service, auf denen die Daten der Nutzer angegeben werden,
  3. Verschlüsselung der Daten die zur Autorisierung der Nutzer dienen,
  4. Zugriff auf das Profil nur nach Angabe des individuellen Logins und Passworts.

 

VII. ÄNDERUNG DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

7.1. Der Administrator behält sich das Recht vor die Datenschutzerklärung in der Zukunft zu ändern – dies kann u.a. aus folgenden wichtigen Gründen passieren:

  1. die Änderung des geltenden Gesetzes, insbesondere im Bereich des Datenschutzes, des Telekommunikationsgesetzes, Dienstleistungen auf elektronischem Weg und Verbraucherrechte, die die Pflichten und Rechte des Administrators oder des Nutzers beeinflussen,
  2. Entwicklung der Funktionalität oder der Elektronischen Dienstleistungen diktiert durch den Fortschritt der Internet-Technologie, darunter Verwendung/Einführung neuer technologischer oder technischer Lösungen, die Einfluss auf das Ausmaß der Datenschutzerklärung haben.

7.2. Der Administrator veröffentlicht jedes Mal im Rahmen des Service Informationen über Änderungen in der Datenschutzerklärung. Mit jeder neuen Version der Datenschutzerklärung wird sie mit einem neuen Datum versehen.
7.3. Diese Version der Datenschutzerklärung gilt ab dem 25.05.2018

0 Ablage