Was ist die Schockchlorierung des Pools und wie wird sie durchgeführt?

Die Industrie für Poolchemikalien hat den Kunden, die ihre Pools im Garten pflegen wollen, viel zu bieten. Wie kann man unangenehme Gerüche und die Vermehrung von Pilzen, Bakterien und Würmern im Wasser vermeiden?  Es reicht nur, eine Chlorbehandlung durchzuführen.  In unserem Artikel erfahren Sie, wie man eine Schockchlorierung durchführt und was sie ist.

Veröffentlicht: 10-05-2023

Was ist die Schockchlorierung?

Das Auftreten von Fäulnisprozessen im Wasser ist ein völlig natürliches und unvermeidliches Phänomen. Unter dem Einfluss von hohen Temperaturen, Sauerstoff, Sonnenlicht und organischen Verunreinigungen entwickeln sich im Wasser verschiedene Mikroorganismen.  Um ihr Wachstum zu hemmen, reicht es aus, eine Schockchlorierung des Poolwassers vorzunehmen. Was ist eine Schockchlorierung? Es ist ein einfacher Vorgang, bei dem man das Wasser mit einer großen Menge Chlor auf einmal sättigt.

Auf dem Markt finden Sie problemlos verschiedene Präparate zur Schockchlorierung.  Diese sind sowohl als Granulat als auch in Pulverform, als Tabletten oder Kapseln für Spender erhältlich.  Unter dem Einfluss einer hohen Chlorkonzentration werden Mikroorganismen schnell abgetötet und das Wasser erhält sein ästhetisches Aussehen und seinen neutralen Geruch zurück.

Wann und warum ist es sinnvoll, eine Schockchlorierung des Pools durchzuführen?

Sie fragen sich, wann der beste Zeitpunkt für die Chlorierung des Poolwassers ist?  Führen Sie die Behandlung routinemäßig, mindestens einmal pro Woche oder in den folgenden Situationen durch:

  • nach jedem Wasseraustausch,
  • nach jedem längeren Schwimmen, vor allem, wenn sich mehrere Personen im Pool befanden,
  • wenn Ihr Messgerät (Chlormesser) einen zu niedrigen Chlorgehalt im Pool anzeigt,
  • wenn Sie eine Farb- oder Geruchsveränderung des Wassers feststellen.

Gemäß den Empfehlungen der Hersteller von Poolchemikalien und Messgeräten sollte die richtige Konzentration an freiem Chlor im Wasser zwischen 1 mg und 3 mg pro Liter Wasser liegen. Abweichungen von diesen Normen sollten am besten laufend durch Schockchlorierung (wenn zu wenig Chlor vorhanden ist) oder spezielle Chlorneutralisierungspräparate korrigiert werden.

Die Pflege des Pools durch Schockchlorierung ist eine einfache und wirksame Methode, um das Wasser in gutem Zustand zu halten. Chlor hat eine desinfizierende Wirkung – somit können Sie und Ihre Lieben ohne Bedenken baden. Der plötzliche Anstieg der Chlorkonzentration im Wasser bewirkt das sofortige Absterben von krankheitserregenden Mikroben und Algen. Außerdem sieht das behandelte Wasser frisch und attraktiv aus.

Schockchlorierung in einem Pool: Wie wird sie durchgeführt?

Immer wenn Sie eine Schockchlorierung mit Tabletten oder Granulat durchführen wollen, lesen Sie die Anweisungen des Herstellers. Denken Sie daran, dass die Behandlung nach dem Schwimmen durchgeführt werden sollte, wenn sich niemand im Pool aufhält. Achten Sie auch auf die Empfehlungen zur Dosierung des Präparats. Die Chlordosierung ist unterschiedlich, je nachdem, ob Sie Ihr Pool zum ersten Mal desinfizieren oder dies im Rahmen der regelmäßigen Wartung durchführen.

Wann und wie führt man eine Schockchlorierung des Wassers durch? Am besten führen Sie diesen Vorgang abends durch, wenn die Wassertemperatur sinkt und keine Sonneneinstrahlung mehr vorhanden ist. Prüfen Sie zunächst den pH-Wert des Wassers (der optimale pH-Wert liegt bei 7 bis maximal 7,4 – zeigt das Messgerät andere Werte an, verwenden Sie entsäuernde oder alkalisierende Produkte). Verwenden Sie jedes Chlorprodukt für die Schockdesinfektion entsprechend der Gebrauchsanweisung. Einige Granulate können direkt in das Wasser entlang des Poolrandes geschüttet werden. Andere, pulverförmige Präparate müssen vor der Anwendung aufgelöst oder in spezielle Spender abgefüllt werden.

Schockchlorierung: Wieviel Chlor muss man in den Pool geben?

Auf der Verpackung eines jeden Chlorschockmittels sollten Angaben zur Dosierung des Präparats zu finden sein. Sie wählen die Menge des Mittels u.a. danach aus:

  • Größe des Beckens,
  • Zustand des Wassers (trübes und unangenehm riechendes Wasser erfordert eine höhere Dosierung des Desinfektionsmittels),
  • Chlorgehalt (wenn es sich um eine Wiederholung der Schockbehandlung handelt).

Welche Menge des Präparats reicht aus, um eine wirksame Schockchlorierung durchzuführen? Die Chlordosis pro 10 m3 Wasser liegt im Durchschnitt zwischen 40 g und 150 g für Granulat. Bei Chlortabletten und -kapseln empfehlen die Hersteller in der Regel die Verwendung von 1 Chlorkapsel pro 1 m3 Poolwasser.


Kommentare
Beteiligen Sie sich an der Diskussion
Keine Kommentare
Beurteilen Sie den Nutzen von Informationen
- (keine)
Deine Bewertung