Chemische Bezeichnung:

4-iso-Nonylphenol

Segment:

chloralkali, rohstoffe und halbprodukte

Märkte und Anwendungen:

baustoffe und bauwesen, baukleber, beton- und mörteladditive, straßenbau, bergbau und bohrindustrie, erzbergbau, öl- und Gasförderung, CASE, beschichtungen, dichtstoffe, elastomere, klebstoffe, druckfarben, farben und lacke, industrielle und gewerbliche reinigung, klebstoffe, kunststoffe, kunststoffadditive, metallurgie, metallbearbeitung, metallreinigung, öl- und Gasförderung, reinigungsmittel, rohstoffe und halbprodukte, schmierstoffe und funktionsflüssigkeiten, industrielle schmierstoffe

Funktion:

rohstoffe und halbprodukte

Zusammensetzung:

alkylphenole

Hersteller:

PCC Synteza S.A.

CAS-Nr.:

84852-15-3

Beschreibung

Nonylphenol ist eine farblose, viskose Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch. Es handelt sich um eine Mischung von Isomeren, die vor allem p-Nonylphenol enthält. Nonylphenol ist sehr gut löslich in aliphatischen Alkoholen, Ketonen, Estern sowie aliphatischen Kohlenwasserstoffen und sehr schwer löslich im Wasser.

Physikochemische Eigenschaften von Nonylphenol:

  • Siedebereich: ca. 290 – 3100C,
  • Dichte bei der Temperatur von 200C: ca. 0,95 g/cm3,
  • Flammpunkt: ca. 1500C,
  • Zündpunkt: ok. 3700C,
  • Wasserlöslichkeit: 6 mg/dm3.

Nonylphenol wird als ein Halbprodukt in Produktionsprozessen verwendet.

Das Herstellungsverfahren von Nonylphenol umfasst die Alkylierung von Phenol mit Propylen-Trimer im sauren Milieu von Harz mit austauschbaren Ionen, das als Katalysator dient und anschließend die Aussonderung des Produkts in zweistufiger im Hochvakuum durchgeführter Destillation. In das Apparatur-System werden kontinuierlich Propylen-Trimer und Phenol eingeführt. Die Reaktion besteht in mehrfacher Zirkulation des Reaktionsgemisches in der vorgegebenen Temperatur durch eine im Reaktor vorhandene Katalysatorschicht. Das infolge der Reaktion gewonnene Gemisch wird aus der Apparatur kontinuierlich ausgeführt, zur Entfernung der sauren Stoffe mit Anionaustauscher kontaktiert und im Vakuum auf einem Filmverdampfer der vorläufigen Destillationstrennung unterzogen.

Bei dieser ersten Destillation entstehen zwei Fraktionen. Die leichte Fraktion, die aus nicht durchreagierten Stoffen besteht, wird in das Apparatur-System zurückgeführt und die schwere Fraktion, die aus rohem Nonylphenol besteht, wird einer periodischen Destillation im Vakuum unterzogen. Bei der periodischen Destillation entsteht der Vorlauf, der in den Prozess zurückgeführt wird und Nonylphenol. Die Destillationsreste werden gesammelt und in gewissen Zeitabständen im Vakuum zwecks Aussonderung von Nonylphenol destilliert, der in den Prozess zurückgeführt wird. Die Reste werden aus dem Prozess entnommen und zur Bildung der Polyalkylphenol-Fraktion verwendet. Nichtreaktive Verschmutzungen des Rohstoffs (Propylen-Trimer), die sich beim technischen Kreislaufverfahren versammeln, werden durch fraktionierte Kondensierung während der vorläufigen Destillation in Form von Kohlenwasserstofffraktion ausgeführt.

Nonylphenol wird als ein Rohstoff zur Herstellung von Tensiden, Antioxidantien und Zusatzstoffen für Schmieröle verwendet. Diese Verbindung kann ethoxyliert werden, um nichtionische Tenside zu erzeugen, die in der Industrie, im Handel und in den Haushalten Anwendung finden. Die Reste können bei hochergiebigen flüssigen Mitteln, Pulvern und Reinigungsmitteln in Haushalten verwendet werden. Am häufigsten werden die 9-moligen Ethoxylate (9 Mole Ethylenoxid pro 1 Mol Nonylphenol) angewendet. Ethoxylate mit der niedrigsten Molzahl (4-6 Mole Ethylenoxid) werden als Emulgatoren bei Schmierstoffen und Schmierölen sowie bei Tensiden verwendet. Ethoxylate mit einer höheren Molzahl (13 Mole Ethylenoxid und mehr) werden als Polymer-Emulgatoren und Hilfsmittel bei Pestiziden eingesetzt.

Nonylphenole sind die wichtigsten Tenside in der Textilindustrie, wo sie Verfahren an den festen Teilen der Presse, bei der Farbstoffreinigung und bei der Faserreinigung unterstützen. In der Papierindustrie werden sie als Befeuchtungsmittel eingesetzt und sind auch ein Bestandteil von Latexfarben. Nonylphenole finden auch bei der Kunststoffverarbeitung und der Metallbearbeitung Anwendung. Ethoxyliertes Nonylphenol kann auch sulfoniert bzw. phosphoryliert werden, um anionische Reinigungsmittel herzustellen.

Nonylphenol wird bei der Herstellung von phosphorhaltigen Antioxidantien eingesetzt, die durch die Zersetzung von Hydroperoxiden den Gummistoff schützen und Stabilisatoren für Kunststoffe und Elastomere sind. Eine indirekte Verwendung von Phosphaten ist auch in der Lebensmittelindustrie zulässig. Diese Verbindungen werden auch als sekundäre Antioxidantien für gebundenes Phenol verwendet, die als Stabilisatoren für Kunststoffe dienen. Tris-(4- Nonylphenol)-Phosphat (TNPP) ist ein Antioxidans, das am häufigsten aus Nonylphenol hergestellt wird.

Als Nonylphenol-Produkte werden darüber hinaus die Phenolat-Zusatzstoffe für Schmieröle, Bindemittel und ethoxylierte Nonylphenol-Formaldehyd-Harze verwendet. Kalziumphenolate und Bariumphenolate sind für die Reinigungseigenschafte von Präparaten zuständig, die als Additive bei der Metallbearbeitung und Maschinenölen angewendet werden. Im Vergleich mit ähnlichen Dodecylphenol-Produkten haben sie jedoch einen relativ kleinen Marktanteil. Ethoxylierte Alkylphenol-Formaldehyd-Harze finden als Tenside für Öle Anwendung.

Mehr erfahren
Kollaps

Eigenschaften und Anwendungen:

  • Rohstoff zur Erzeugung von Tensiden, Antioxidantien und Zusatzstoffen für Schmieröle
  • Ethoxyliertes Nonylphenol wird bei der Herstellung von nicht ionischen Tensiden eingesetzt, die in der Industrie, im Handel und in den Haushalten angewendet werden
  • Nonylphenole werden bei der Kunststoffverarbeitung und Metallbearbeitung angewendet
  • Verwendung bei der Produktion von phosphorhaltigen Antioxidantien
  • Bestandteil von Phenolat-Zusatzstoffen für Schmieröle, Bindemittel und ethoxylierte Nonylphenol-Formaldehyd-Harze

Alternative Namen:

Show Alternative Namen

Tags:

nonylphenol industrielle tenside additiv für Harze additiv für Bergbau-Anwendungen
Individuelles angebot:
Individuelles angebot: E-Mail-Adresse anzeigen
Telefonnummer anzeigen


* Pflichtfelder
Eine Kopie Ihrer Nachricht wird an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.


Um sich mit uns durch den oberen Formular zu kontaktieren - bitte gib alle darin geforderten Daten an. Die Dateneingabe ist freiwillig, wirst du dies allerdings nicht tun, kannst du uns auf diesem Wege keine Nachricht schicken.

Der Administrator deiner persönlichen Daten ist die PCC Rokita SA Gesellschaft mit Sitz in Brzeg Dolny (ul. Sienkiewicza 4, 56-120 Brzeg Dolny). Du kannst dich mit unserem Datenschutzinspektor per E-Mail kontaktieren: .