Verwendung von Kunststoff im täglichen Leben

Kunststoff umgibt uns fast überall. Dieser künstliche Werkstoff begleitet uns seit mehr als 100 Jahren und wir entdecken sein Potenzial immer wieder neu. Was sollte man über Kunststoffe und ihre Verwendung im täglichen Leben wissen? Wozu dienen sie?  Darüber können Sie in unserem Artikel lesen!

Veröffentlicht: 9-10-2023

Die Verwendung von Kunststoffen – die gängigsten Branchen

Der Einsatz von Kunststoffen im 21. Jahrhundert ist beträchtlich – in einigen Branchen hat dieser Rohstoff andere Materialien wie Stahl, Glas, Naturstoffe oder Holz ganz oder teilweise verdrängt.  Wo werden Kunststoffe in größtem Umfang genutzt?  Dies sind vor allem die Unternehmen in der folgenden Branchen:

  • Verpackungen,
  • Automotive,
  • Elektronik,
  • Bauwesen (und Fenster),
  • Möbel,
  • Küchengeräte (weiße Ware),
  • Unterhaltungselektronik,
  • Bekleidung und Schuhwerk.

Kunststoffe haben auch in der modernen Medizin, im Sport und in der Spielzeugindustrie Verwendung gefunden. Sie bewähren sich auch in landwirtschaftlichen Betrieben, im Obstanbau, im Zaunbau und im Werkzeugbau.

Kunststoffe: Arten und Verwendungen 

Kunststoffe werden in drei grundlegende Gruppen unterteilt: Thermoplaste, Elastomere und Duroplaste.  Der Unterschied zwischen diesen Materialien besteht darin, dass sie auf für sie spezifische Weise auf hohe Temperaturen reagieren:

  • Thermoplaste erweichen beim Erhitzen schnell und lassen sich in jede beliebige Form bringen, die sie auch nach dem Abkühlen beibehalten;
  • Elastomere sind Kunststoffe mit einer charakteristischen gummiartigen Struktur – sie kehren nach dem Dehnen in ihre ursprüngliche Form zurück;
  • Duroplaste sind harte, schwer schmelzbare Kunststoffe, die es als wärmehärtende oder chemisch härtende Kunststoffe auftreten und nicht wieder der Wärmebehandlung unterzogen werden können.

Beispiele für Thermoplaste sind:

Zu den Duroplasten hingegen gehören:

  • Epoxidharze, Polyurethane, Bakelit – verwendet für die Herstellung von Gehäusen, Laminaten, Materialien für die Endbearbeitung, Konstruktion und Abdichtung.

Die Liste der am häufigsten hergestellten Elastomere umfasst u.a.:

  • Synthetischen Kautschuk und Silikongummi – nützlich für die Herstellung von Dichtungsmaterialien, Geräteteilen, Verpackungen, Unterlagen.

Kunststoffindustrie: Beispiele

Die spezifischen Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten von Kunststoffen sind Themen, die seit Jahrzehnten sowohl Wissenschaftler als auch Investoren faszinieren.  Als günstiger und bewährter Rohstoff erobert Kunststoff weiterhin die Weltmärkte.

Das ständig wachsende Angebot an Roh- und Zusatzstoffen, die in der Kunststoffverarbeitung eingesetzt werden, treibt die Industrie und die Herstellung von Endprodukten, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind, voran. Ein Beispiel für ein interessantes Angebot für Kunststoffhersteller ist das Angebot der Gruppe PCC. In dem auf dem Produktportal verfügbaren Katalog finden Sie hochwertige Chemikalien, die im Hinblick auf eine moderne Produktion entwickelt wurden und auf die aktuellen Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher zugeschnitten sind.

Erzeugnisse aus Kunststoff sind in praktisch allen Industriezweigen vertreten und sind als Alltagsprodukte, aber auch als Spezialwerkstoffe von erheblicher Bedeutung. Zu den gebräuchlichsten Kunststoffprodukten gehören zum Beispiel:

  • Flaschen, Kanister, Behälter, Blumentöpfe – siehe das Angebot des Herstellers von Kunststoffflaschen und -verschlüssen.
  • Autoteile (Abdeckungen, Stoßstangen, Zierleisten, Polster usw.),
  • Industriefilter,
  • Teile für medizinische Geräte,
  • Wasser- und Abwasserleitungen,
  • Kabelschutzelemente.

Verwendung von Kunststoffen im Handel

Einer der Hauptabnehmer von Kunststoffen sind Unternehmen, die im Handel tätig sind.  Wofür werden Kunststoffe im Handel verwendet? Kunststoffe werden zur Herstellung von Beuteln und Verpackungen verwendet, die der Sicherung, dem Transport oder dem Versand von Waren dienen. Auch Stretchfolien und Luftpolsterfolien spielen im Handel eine wichtige Rolle.

Kunststoffe bewähren sich auch als Material für die Herstellung von Werbeträgern und Trägern der kommerziellen Informationen. Dazu gehören: Werbetafeln, Ständer, Aufsteller, Schilder und Gadgets (Stifte, Schlüsselanhänger, Schaber usw.).  Am häufigsten zur Herstellung solcher Artikel werden Kunststoffe wie Polycarbonat, Polypropylen und Polyethylen sowie PVC verwendet.

Kunststoffe in der Lebensmittel- und Gastronomiebranche

Kunststoffe spielen auch in anderen Branchen, die mit der Herstellung oder dem Vertrieb von Lebensmitteln zu tun haben, eine wichtige Rolle.  Welche Anwendungen haben Kunststoffe in der Lebensmittel- und Gastronomiebranche? In erster Linie können sie zur Herstellung von Flaschen, Behältern, Besteck, Zubehör und Einweggeschirr verwendet werden. Dazu gehören zum Beispiel PET-Flaschen, Geschirr aus Polystyrol, verschließbare Schalen aus Polypropylen oder Trinkhalme aus Polyethylen.

In der Gastronomiebranche und in der Lebensmittelindustrie nimmt die Nachfrage nach Kunststoffabfallbeuteln und Beuteln zur Aufbewahrung von Lebensmitteln ebenfalls nicht ab – diese werden meist aus LDPE-Kunststoff, Polyamid und Polypropylen hergestellt. Kunststoffe (Polyethylen, PVC, Teflon, Silikone) werden auch für die Herstellung von Küchenzubehör, Haushaltsgeräten, Geschirr, Tabletts und sogar Möbeln verwendet.

Kunststoffe in der Bekleidungsindustrie: Beispiele für Kunststoffe und ihre Verwendung

Eine der weltweit am schnellsten wachsenden Branchen ist die Bekleidungsindustrie. Hier werden verschiedene Arten von Kunststoffen verwendet – Beispiele für Materialien, die die Bekleidungsproduktion revolutioniert haben, sind u.a.:

  • Polyester, d.h. flexible, wasserabweisende synthetische Fasern, die für Blusen, Pullover, Jacken, Unterwäsche und Heimtextilien verwendet werden,
  • Polyamid, sehr leichte, elastische und weiche Kunststofffaser, ideal für die Herstellung von Sport- und Bademode, Strümpfen und Strumpfhosen.

Chemo- und hitzebeständige Kunststoffe werden auch von Herstellern von Arbeitsschutzkleidung verwendet: Overalls, Jacken oder Schürzen. Interessanterweise sind dies weitgehend Materialien aus recyceltem Kunststoff.

Wofür verwenden wir Kunststoffe in der Baubranche?

Wo werden Kunststoffe in der Bauindustrie verwendet? Sie dienen hauptsächlich für die Herstellung von:

  • Isolier- und Schutzmaterialien (Folien, Fassadenpolystyrol, Isolierschäume, Dichtungsbänder),
  • Materialien für den Ausbau (Verkleidungen, Bodenplatten, PVC-Bodenbeläge, Terrassenverbundstoffe),
  • Wasser- und Abwasserrohre, Mantelrohre und Rohre für Fußbodenheizungen.

Aus Kunststoffen entstehen auch Zubehör und Werkzeuge, die auf Baustellen unentbehrlich sind, z.B. Eimer, Farbwannen, Griffe, Verbindungselemente und Befestigungselemente.

Erfahren Sie mehr über PUR-Sprühschaumisolierung. Lesen Sie auch über PIR-Wärmedämmplatten.

Wofür werden recycelte Kunststoffe verwendet?

Wie man sieht, haben Kunststoffe in fast allen Lebensbereichen immer wieder neue Verwendungszwecke gefunden und finden sie auch weiterhin. Leider erzeugen wir mit der zunehmenden Menge an Plastik auch immer mehr Abfall. Eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung ist die Wiederverwendung von Kunststoffen, d.h. das Recycling. Was kann aus recycelten Kunststoffen hergestellt werden? Aus Polypropylen, PVC, LDPE oder PET entstehen erneut:

  • Säcke und Beutel, Verpackungen, Plastiktüten,
  • Teile von Haushaltsgeräten oder Unterhaltungselektronik,
  • Autoteile,
  • Einweggeschirr.

Recycelter Kunststoff ist auch ein geschätzter Rohstoff, der zur Herstellung von Möbeln, Dekorationen, Spielzeug und Kleidung verwendet wird. Weltweit wird auch daran gearbeitet, die ersten Häuser zu bauen, die vollständig aus recyceltem Kunststoff bestehen. Wie man sieht, ist Kunststoff ein Material mit vielen Verwendungsmöglichkeiten, die wir immer noch neu entdecken.

Lesen Sie auch: Einteilung der Kunststoffe nach Anwendungen.


Kommentare
Beteiligen Sie sich an der Diskussion
Keine Kommentare
Beurteilen Sie den Nutzen von Informationen
- (keine)
Deine Bewertung