PCC Consumer Products Kosmet führte GMP als EU-Standard ein

Veröffentlicht: 16-08-2016

PCC Consumer Products Kosmet Sp. z o.o., der niederschlesische Hersteller von Haushaltschemie, führte den GMP-Standard für Gute Herstellungspraxis ein.

Gemäß Verordnung des Europäischen Parlaments sind alle Hersteller, Importeure und Händler von Kosmetikprodukten verpflichtet, auf den EU-Markt Kosmetikprodukte in den Verkehr zu bringen, die nach den GMP-Regeln (Eng. Good manufacturing Practice), also nach Guter Herstellungspraxis hergestellt werden.

Die Verordnung gewährleistet die Einführung einheitlicher rechtlicher Anforderungen bezüglich Kosmetika im gesamten Gebiet der Europäischen Union.

GMP bedeutet vor allem die Sicherstellung der hohen Qualität von Kosmetikprodukten und die Steigerung des Vertrauens der Verbraucher.

GMP ist ein System, das Produktion, Qualitätskontrolle und Lagerung von Kosmetikprodukten nach festgelegten Qualitätsanforderungen umfasst. Die Richtlinien im Bereich der Guten Herstellungspraxis liefern ein Qualitätssystem, das auf der Norm ISO 22716 basiert. Das GMP System bestimmt die Bereiche einer Firma, die einer Aufsicht zu unterziehen sind. Dies betrifft Produktion, Qualitätskontrolle, Produktionshygiene sowie Lagerung und Transport der Kosmetikprodukte. Eine der Anforderungen des GMP-Systems beinhaltet das Prinzip des Chargenmanagements und die Einführung des Identifikations-Codes, d. h. der Chargennummer. Die Fertigprodukte müssen vor ihrem Inverkehrbringen mittels entsprechender Prüfmethoden im Hinblick auf Qualität geprüft werden. GMP formuliert auch detaillierte Anforderungen an das Personal, das über Wissen und Qualifikationen verfügen muss.

Die Standards der Guten Herstellungspraxis garantieren hohe Qualität und Reinheit der bei der Produktion des jeweiligen Produkts verwendeten Materialien.  Sie formulieren auch eine rationale und nachhaltige Umweltnutzung.

– Der sich dynamisch entwickelnde Markt stellt uns vor immer größere Herausforderungen in Bezug auf die Qualität der Produkte. Die Erwartungen und der Bedarf der Verbraucher wachsen und Verbraucher sind für uns am wichtigsten, sagt Andrzej Przychodny, Geschäftsführer der PCC Consumer Products Kosmet Sp. z o.o.

Die starke Konkurrenz am Markt fordert zur Gewinnung von Neukunden und zur Bindung der gegenüber der jeweiligen Marke loyalsten Kunden von den Herstellern nicht nur hohe Aufwendungen für Technologie-Entwicklung und Marketingmaßnahmen, sondern auch die Sicherstellung höchster Qualität in jeder Etappe des Produktionsprozesses.

– Wir betreiben unsere Tätigkeit nach den neuesten Managementsystemen in den Bereichen Planung, Produktion und Vertrieb, erläutert Andrzej Przychodny.

Die PCC CP Kosmet Sp. z o.o. gehört zu den größten polnischen Herstellern von Haushaltschemie. Sie liefert ihre Produkte an die größten Handelsketten in Polen und im Ausland. Zu ihren Kunden gehören globale Konzerne, für die das Unternehmen Brand-Produkte im Rahmen einer Vertragsproduktion herstellt. Wir fertigen auch unter der eigenen Marke. Die langjährige Erfahrung und das moderne Werk platzieren die Gesellschaft als einen der stärksten Player am Markt der Hersteller von Haushaltschemie und Kosmetika.

Die Präsenz in der PCC-Kapitalgruppe und der Standort im Industriepark Brzeg Dolny ermöglichen den unmittelbaren Zugang zu den in der Produktion eingesetzten Schlüsselrohstoffen und zu Logistikeinrichtungen. Dadurch sind die Produkte innovativ und preisgünstig. Der zweifellose Vorsprung der Gesellschaft ergibt sich aus ihrer geografischen Lage und der verkehrlich ausgezeichnet angebundenen Transportroute, die Polen mit Westeuropa verbindet.

Seit 2013 ist die PCC CP Kosmet Sp. z o.o. Emittent von Unternehmensschuldverschreibungen, die an der Warschauer Wertpapierbörse notiert sind (Catalyst).

0 Ablage